Ein Abend mit einem "Monsterboliden"

Ein Abend mit einem "Monsterboliden"

Beitragvon Laadoc » Sa 25. Mai 2019, 11:41

Nachdem der Mai 2019 aus astronomischer Sicht „zum Vergessen“ geblieben ist, hat sich am Freitag, den 24. Mai ein Wolkenfenster über der mährischen Ebene und auch darüber hinaus gebildet. Muss man als "ausgehungerter" Hobbysterngucker unbedingt nutzen!

Martin Springinklee hat am späten Nachmittag kund getan, dass er einen Abend auf der Sternwarte verbringen möchte. Aber allein ist es nur halb so „lustig“.

Um 20:15 bin ich daher auf der Sternwarte angekommen, man lässt Freunde doch nicht allein.
Und es hat sich ausgezahlt! Es ist ein unvergesslicher Abend geworden!

Schon der Sonnenuntergang hat eine schöne Lichtsäule beschert.

DSC_0491.png
Lichtsäule durch die untergehende Sonne


Dann haben die letzten Lichter des Tages uns mittels eine fantastisches Licht-Farbenspiel verzaubert.
Martin hat seine fotografische Ausrüstung peu a peu aufgebaut und wir haben den Meade 14 Zöller gestartet.

DSC_0494.png


DSC_0497.png


Martin hat M101 am Fotoprogramm gehabt. Wir haben gemeinsam entschieden auch M100 im Sternbild Coma Berenices aufzunehmen, da erst vor wenigen Wochen eine Supernova darin aufgeflammt. ist. Es ist uns wie ich meine ganz gut glückt diese (SN 2019ehk) auch fotografisch zu dokumentieren. Es ist der helle Punkt zentrumsnah.

SN2019_M100_1200px.png
Foto Martin Springinklee; Bearbeitung LaaDoc
Norden ist 65° gegen den Uhrzeigersinn gedreht


Ich habe mich später dann damit beschäftigt uns dem Sternbild Skorpion einige Photonen zu sammeln. Zusätzlich findet sich Jupiter ist ja gar nicht soweit weg und das sollt ja einigen nette Aufnahmen ergeben.

Autosave_6.png
Jupiter und im Zentrum Sterne des Sternbilds "Skorpion" (was man von uns davon halt so sehen kann)


Wie ich so schaue, es ist 23:23 h, sehe ich eine langsame Leuchtspur an Himmel. Ein Flugzeug? Ein langsamer Satellit? Ein Iridium Flair? Ich rufe Martin hinzuschauen und dann ist es klar. Es ist tatsächlich ein Bolide!
• ISS Überflüge: 24 MAY 19: 21:00:21 251.5 21:04:59 82 338.9 21:09:38 70.1 0:09:17
24 MAY 19 22:37:13 279.5 22:41:47 49 0.8 22:46:11 81.5 0:08:58

• Iridium Flares 24. Mai 2019: 21:34:56

3 mal 10 Sekunden habe ich belichtet. Dann erst ist dieses äußerst seltene Schauspiel vorüber gewesen.

Wie glücklich sind wir gestern doch gewesen das zu sehen.!

Alle Fotos "LaaDoc".
Nikon Z6, Nikkor 24-70 f4; ISO 3200; Belichtungszeiten der Einzelbilder zwischen 10 und 30 Sekunden. Bilder mit DSS gestackt, in Fitswork und PS-CC nachbearbeitet.

Bolide_png.png
23:23 MESZ
Laadoc
 
Beiträge: 192
Registriert: So 2. Nov 2014, 13:53

Zurück zu Beobachtungsberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast