Das war die Mondfinsternis

Das war die Mondfinsternis

Beitragvon Laadoc » Mo 21. Jan 2019, 17:15

Da mich ein Infekt zur Vorsicht verurteilt hat und ich obendrein noch ärztlichen Wochenend Bereitschaftsdienst für Laa und Umgebung geschoben habe, musste ich mich von der offiziellen Veranstaltung unseres Vereins abmelden.

Ja und es hat mich gereizt und gereizt und wieder gereizt. So was kann man sich doch nicht entgehe lassen, da einerseits die vergangenen zwei Mondfinsternisse uns Leiserberger Astronomen tief enttäuscht zurück gelassen haben, weil das Wetter nicht mitgespielt hat, zum anderen hat diese Mondfinsternis im Perigäum (Erdnähe) einen leicht größerten Mond versprochen. Unsere Distanz zum Mond hat "läppische" 355 870 km statt der üblichen 360 000km und manchmal auch etwas mehr noch betragen.

Aber dieses Mal die Zeit! Zu einer nachtschlafenden Stunde und Sprechstunde ab halb acht. Wenigstens noch finster ist es im Winter.

Die Wettervorhersage war gut bis exzellent und die späte Nacht hat sich selber übertroffen. Minus 8° in Laa und minus 6° in Unterstinkenbrunn, bei der etwas höher liegenden Hubertuskapelle.

Kein bisschen Wind! das ist bei uns im Flatland Südmährens sehr selten. Das macht die Tempreatur erträglich.

Das Erlebnis selber, den Blick auf den total verfinsterten "Blutmond" kann man nicht konservieren. Nein, unrichtig, man kann solche Momente doch erhalten, denn nur mit der Seele kann man wirklich gut sehen.

Der tiefschwarze Himmel, darin die Sterne des Cancer wie funkelnde Edelsteine im kleinen Teleskop. Der orangerote Mond, der nicht wie sonst alles überstrahlt, stellt die wertvollste Preziose dieses Schmuckkästchens das man Gesichtsfelds nennt dar. Was Faust verboten war bin ich geneigt zu sagen: verweil du Augenblick, du bist so schön.


Hier bitte die fotografischen Ergrbnisse.

MondfinsternisA-21012019.jpg
05:35 MEZ, kurz vor der Totalität

Mondfinsternis1-21012019.jpg
05:40 MEZ

Mondfinsternis_Umfeld_21012019.jpg
Unterstinkenbrunn

mofi 19_Wafler.jpg
Bild: Franz Wafler

Mondfinsternis3-21012019.jpg
mit Sternhaufen M44 (Präsepe-Krippe)

Mondfinsternis2-21012019.jpg
kurz nach 6 h wieder zuhause
Laadoc
 
Beiträge: 190
Registriert: So 2. Nov 2014, 13:53

Zurück zu Beobachtungsberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste