Die partielle Mondfinsternis vom 16. Juli 2019

Die partielle Mondfinsternis vom 16. Juli 2019

Beitragvon Laadoc » Mi 17. Jul 2019, 23:47

Wer auch immer sich anschickt eine Mondfinsternis zu beobachten, der wartet auf den großen Moment der totalen Verfinsterung. Denn dann und nur dann zeigt sich das Phänomen des „Blutmondes“. Durch den Erdschein finden mehr rote Lichtanteile in unser Auge, als von all den anderen Farben.

Nun am 16. Juli 2019 war keine totale Mondfinsternis angesagt. Das sollte ein Grüppchen von 10 Leuten aber nicht davon abhalten sich das Ereignis der besonderen Art von der Sternwarte am Jakobsweg gemeinsam zu erleben. Harmonische Intimität kann duch keinen Massenansturm ersetzt werden!

DSC_1204_export.jpg
Bild LaaDoc


Was in Vollmondnächten gewöhnlich nicht möglich ist, kann bei verfinstertem Mond durchaus auch betrachtet werden. Die helleren Deep Sky Objekte. Natürlich auch Planeten „gehen immer“. An diesem Abend präsentierte sich Saturn, 1,3 Mrd. km entfernt, bei gutem Seeing, in seiner Pracht.

DSC_1192_export.jpg
Bild LaaDoc. Saturn aus dem Planetenbildern der Sternwartenwand


Mein Favorit des heurigen Sommers ist der Kugelsternhaufen Messier 5 im Sternbild Caput Serpens. Man kann dieses Wunder des Nachthimmels mit ganz unterschiedlichen Teleskopen betrachten und man findet immer neue, herausragende Seiten. In kleineren Teleskopen erinnert der Kugelsternhaufen an einen weit die Flügel ausbreitenden Vogel. Den Körper stellt der Haufen dar, die Flügel die Sternenketten zu beiden Seiten. So ergibt sich sein hochästhetischer Anblick und bietet eine unverkennbare Identität. In den größeren „Röhrln“ kann tief ins Zentrum geblickt werden und die Sterne einzeln aufgelöst betrachtet werden. Probieren Sie es aus, es wird Sie verzaubern!

M5.jpg
Bild Martin Springinklee, Bearbeitung LaaDoc


Nun zurück zum „Blutmond“. Beim Abschiednehmen, nachdem die Sternwarte wieder geschlossen was, hat die Dachkante die hellen Anteile des Mondes gerade mal abgedeckt und da war er, der Blutmond. Klar sichtbar, im dunklen Teil.

Hat sich also ausgezahlt!

DSC_1216-export.jpg
Bild LaaDoc


DSC_5878export.jpg
Bild LaaDoc


Hier ein Foto von Franz Wafler mit den Phasen der Mondfinsternis.

Mofi16072019Wafler.jpg
Bild Franz Wafler
Laadoc
 
Beiträge: 196
Registriert: So 2. Nov 2014, 13:53

Zurück zu Beobachtungsberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste